Warum kein „Herzlich Willkommen“ auf Webseiten

Warum kein „Herzlich Willkommen“ auf Webseiten

Webseiten von WebdesignerBei Surfen im Internet begegnen wir immer wieder auf der Startseite von Webseiten der Grußformel: Herzlich Willkommen. Aber eigentlich könnte sich der Hompage- oder Shopbetreiber diese Begrüßung sparen.

Warum ist die Floskel „Herzlich Willkommen“ im Internet out und warum?

Diese Art von Begrüßung wird zwar immer noch von einigen Webdesigner auf der Startseite, der Homepage und bei Shops angewandt. User behaupten aber, die Webseite hat nichts mit dem realen Leben zu tun, deshalb ist die Wortwahl unpassend. Das heißt, Menschen sagen Guten Tag, Servus, Grüß Gott oder andere Nettigkeiten nur, wenn sie sich vis-à-vis begegnen. Die Meinungen darüber sind geteilt, doch die Mehrzahl der Online-Händler verzichten darauf und konzentrieren sich auf das Wesentliche: Produkte, Beschreibung, Preis, Zahlungsmodalitäten, Shop-Adresse und gegebenenfalls Philosophie und Ähnliches.

Webseite, Homepage oder Startseite: Wie weit dürfen Webdesigner gehen?

Wer im Internet surft, Webseiten besucht und sich informiert, stellt schnell fest, dass oft Werbung von den vorher besuchten Seiten auf dem Computer gelangt. Dabei denken Sie doch auch, dass Sie allein im Internet unterwegs sind, ohne das Vati, Mutti, Kinder, Freunde, Verwandte, Oma oder Opa im Schlepptau waren. Komisch dabei ist, das bekannte Online-Anbieter tagelang Webseiten-Nutzer mit Werbung bombardieren. Die könnten gern schreiben: Herzlich willkommen oder hey, ätsch wir haben Sie beobachtet, haben ihre Daten gespeichert, kennen ihre Wünsche aber warum kaufen Sie nicht. Aber das ist eine andere Diskussion.

Webseiten und Webdesign der Zukunft

Kurz, knapp, sachlich, sicher mit gebündelten Informationen begrüßen Internetseiten ihre Besucher, denn Lesen kostet Zeit und Zeit wird immer mehr zur Mangelware. Und ehrlich gesagt, Internet-Konsumenten verabschieden sich doch auch nicht und schreiben:  Bis bald Versandhandel, tschüss Schuh-Shop oder schau bald wieder vorbei, toller Ebook-Shop. Aus diesen vielen Gründen wird auf Floskeln verzichtet, was aber nichts mit Respektlosigkeit zu tun, sondern die Notwendigkeit ist nicht gegeben. Unternehmen setzen auf ihrer Webseite auf Newsletter und sprechen dort Kunden persönlich an. Professionelle Webseiten- und Shopbetreiber schreiben in etwa: Sehr geehrter Herr Muster oder Lieber Karl! Deine Ware ist verfügbar. Diese direkten Anschreiben schaffen Kundenbindung, Verbundenheit und fast familiäre Atmosphäre. Es bleibt spannend, inwieweit sich die Webseiten ändern und was noch Neues kommt.

Was halten Sie persönlich beim Betreten einer Webseite oder eines Onlineshop von einem  „Herzlich Willkommen“ ?